Reed Exhibitions Österreichs unterstützt große Massenteststraße für die Corona-Testungen

In den Hallen der Messe Wien finden ab 4. bis einschließlich 13. Dezember großangelegten Massentestungen statt. In nur 4 Tagen wurde mit Unterstützung des hauseigenen Standbauexperten STANDout die Infrastruktur für rund 170 Teststationen in den Hallen A, B und C aufgebaut. Täglich können dort bis zu 85.000 Menschen getestet werden – dies ist die derzeit größte Testeinheit in ganz Europa. Die Koordination wird mithilfe eines Online-Anmeldesystems abgewickelt. Das Team von Reed Exhibitions Österreich und STANDout unterstützt die Einsatzleitungen der MA68, die Magistratsdirektion für Organisation und Sicherheit sowie die verantwortlichen Behörden der Stadt Wien und zuständige Stellen in ganz Österreich mit Konzepten und Equipment.

CORONA-MASSENTESTS IN DER MESSE WIEN

In den Hallen A, B und C der Messe Wien stehen ab 4. Dezember 170 Teststationen für die Corona-Massentests der Wiener Bevölkerung bereit. Ziel ist es, dort bis zum 13. Dezember möglichst viele Bürgerinnen und Bürger auf COVID-19 zu testen. Anmeldungen dafür sind online bereits ab sofort möglich (www.oesterreich-testet.at). Alleine in der Messe Wien können bis zu 85.000 Menschen pro Tag getestet werden. Die Aufbauarbeiten erfolgten kurzerhand über das vergangene Wochenende. „Wir sprechen hier von einer logistischen Höchstleistung, den gesamten Aufbau in so kurzer Zeit auf die Beine zu stellen. Insbesondere unsere Expertenteams des hauseigenen Messestandbauers haben sich hier mit Konzepten und Infrastrukturleistung hervorgetan. Ihre Services können in ganz Österreich für vergleichbare Projekte genützt werden. Für das große Engagement bedanke ich mich bei jedem einzelnen herzlich! Der Zusammenhalt ist gerade in Krisenzeiten wichtiger denn je. Daher unterstützen wir die Stadt Wien und alle Bundesländer selbstverständlich überall wo es uns möglich ist“, so Benedikt Binder-Krieglstein, CEO Reed Exhibitions Österreich und Deutschland. 

© PID / David Bohmann
Finanzstadtrat Hanke mit Experten der MA68 und Aufbauteams vor dem Start der Massentest in der Messe Wien

© PID / David Bohmann
Finanzstadtrat Hanke mit Experten der MA68 und Aufbauteams vor dem Start der Massentest in der Messe Wien

GEMEINSAM DURCH DIE KRISE

Gemeinsam mit dem Einsatzstab der Berufsfeuerwehr wurde ein detaillierter Aufbauplan entwickelt. Im Zuge des Aufbaus wurden unter anderem 100 Strompakete und 270 Versorgungsstellen verlegt, über 700 Tische und 1.600 Sessel geliefert sowie zahlreiche Trennwände und Leitsysteme aufgebaut. In kürzester Zeit ist somit am Messegelände eine komplette Infrastruktur für die Massentestungen entstanden. Mit dem Startschuss für die Tests wird auch das Bundesheer unterstützend im Crowd-Management zum Einsatz kommen. Die Abnahme der Corona-Tests wird unter anderem durch die Mithilfe von Medizinstudenten erfolgen.

Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) bestätigt anlässlich der finalen Begehung vor Öffnung der Teststation in der Messe Wien den großen Wert der Zusammenarbeit mit Reed Exhibitions und dessen Messestandbauunternehmen STANDout: „Herausforderungen wie diese sind nur gemeinsam zu bewältigen. Mein Dank geht daher an die Kolleginnen und Kollegen der Berufsfeuerwehr Wien wie auch an unsere Partner vor Ort, die in den letzten Tagen Unglaubliches geleistet haben, um die Corona-Testungen in diesem Ausmaß zu ermöglichen.“

 

Begehung der Massenteststraße mit Kanzler Kurz und Bürgermeister Ludwig am 07.12.2020

Rückfragen bitte an:  

Reed Exhibitions Österreich:

Sigrid Kuhn, Pressesprecherin
sigird.kuhn@reedexpo.at
 

Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen gilt die gewählte Form in Ausführung des Art. 7 B-VG auf Frauen und Männer in gleicher Weise.